278 Visu hell_2

Neubau Ärztehaus am Phönixsee

Allgemeines

Das geplante Bauvorhaben befindet sich in Dortmund-Hörde an dem Naherholungsgebiet Phönixsee. Um den See sind in den vergangenen Jahren hochwertige Wohneinheiten, Gewerbe und Büros sowie eine Promenade mit Gastronomiebetrieben entstanden.

Das Ärztehaus ergänzt das Angebot im Bereich des Gesundheitswesens: Im Erdgeschoss sind Gewerbeflächen aus dem Gesundheitssektor vorgesehen. In den Obergeschossen eine Praxis für physiotherapeutische Anwendungen, Beratung und Trainingsflächen sowie Arztpraxen unterschiedlicher Fachrichtungen.
Das gesamte südliche Gebiet, auf dem auch das oben genannte Grundstück liegt, weist eine starke Topographie auf. Das Gebäude wird in das Gelände eingeschoben, so dass die Erschließung des Erdgeschosses von der Straße ebenerdig erfolgt und die Parkgarage und Technikräume im hinteren Bereich unter der Geländeoberfläche liegen. Durch diese Anordnung werden aufwändige Geländeverschiebungen vermieden und ermöglichen gleichzeitig eine natürliche Belichtung und Belüftung der Hauptnutzflächen im Erdgeschoss, während die untergeordneten Räume sich unter der Geländeoberfläche befinden.

 

Konzept / Äußere Gestaltung

Die Grundfigur bildet ein kompakter Kubus mit folgenden Kantenlängen: B 39m x T 42m x H 14m. Die geplanten Nutzungen orientieren sich um ein in der Mitte eingebrachtes Atrium. Die sich nach innen orientierten Räume sollen auf diese Weise ebenfalls eine natürliche Belichtung erhalten. Geschossübergreifende Blickbeziehungen steigern die Aufenthaltsqualität und erzeugen eine großzügige und offene Atmosphäre.
Über zwei voneinander unabhängige vertikale Erschließungen sowie die in der Mitte des Gebäudes angeordneten Aufzüge gelangt man in die höheren Geschosse des Gebäudes. Jedes Geschoss ist barrierefrei und somit rollstuhlgerecht erreichbar. Hohe Flexibilität, wartungsarme Fassaden sowie dauerhafte Materialien sind entscheidende Faktoren bei der Formfindung. Ein hohes Maß an Wiederholung begünstigen eine wirtschaftliche Bauweise. Die in der Laibung schräg gestellten Fassadenteile verleihen der Kubatur Plastizität und Tiefe. Die strenge Teilung wird dadurch aufgebrochen und erzeugt ein spielerisches Thema zwischen vor- und zurückspringen Fassadenteilen. Große Spannweiten mit möglichst stützenfreien Nutzungsflächen bilden die Vorgaben für das statische System.

Adresse:Phönixseestraße, Dortmund-Hörre
Mitarbeit:K. Monke, A. Hildebrandt, D. Schulte
Bauherr:Freundlieb Bauunternehmung GmbH & Co. KG
Grundstück:4.085 qm
NF:4.800 qm
BGF:7.741 qm
Tiefgarage:26 Stellplätze

278 Visu hell_100.1 Lageplan278 Visu Atrium00.2 0. Erdgeschoss00.3 1. Obergeschoss00.4 2. Obergeschoss00.5 3. Obergeschoss00.6 Ansicht N
single single-projekte postid-1565 single-format-standard full-width brightmode custom-background-empty custom-font-enabled