Teamfoto Lissabon
29 08 2012

Architekturreise nach Lissabon

Das ehemalige Expogelände ist zum Symbol für das neue Lissabon (Portugal) geworden. Die Weltausstellung 1998 war Bestandteil eines gigantischen Urbanisierungsprojekts. Fast aus dem Nichts entstand hier am Ufer des Tejo ein neuer Stadtteil, in dem heute rund 20.000 Menschen leben und arbeiten. Hier liegen Portugals architektonische Perlen der Moderne wie an einer Kette aufgereiht. Die 17 km lange Ponte Vasco da Gama überbrückt das breite Tejo-Delta. Mekka aller Architekten ist der High-Tech-Bahnhof Oriente: ein filigraner Palmenhain aus Stahl und Glas, entworfen vom spanischen Stararchitekten Santiago Calatrava.
Besuchermagnet Nummer eins im Park der Nationen ist das gigantische Oceanário, eines der größten Meerwasseraquarien Europas. Der futuristische Pavilhao Atlântico bietet 20.000 Menschen Platz bei Konzerten und Sportevents. Gleich hier liegen auch die Messehallen der FIL Feira Internacional de Lisboa. Neben zahlreichen Bars und Kneipen zieht jetzt außerdem das neue Casino Lisboa mit Showbühne und Luxusrestaurant abends Besucher an.

Tagesablauf 26.08.2012
Anreise
Besichtigung der Altstadt

Tagesablauf 27.09.2012
Stadtrundfahrt mit dem Bus
Besichtigung des ehemaligen Expogeländes

  • Atlantic Pavilion
  • Pavilion of Portugal
  • Pavilion of Knowledge
  • Lisbon Justice Campus
  • Cam­oes Theatre
  • Torre Vasco da Gama
  • Feira International de Lisboa
  • Gare do Oriente
  • Vasco da Gama Shopping Center
  • Oceanário
  • Pavilhao do Conhecimento

Hotel Altis Belem
Parque Eduardo Vll
Bar Á Margem
Torre de Belém

Tagesablauf 28.09.2012
Museo do Design
School of Music
Besichtigung der Altstadt

Tagesablauf 29.09.2012
Besichtigung der Stadt
Elevador de Santa Justa
Besichtigung Castelo S. Jorge
Rückfahrt

post-template-default single single-post postid-162 single-format-standard wp-featherlight-captions full-width darkmode custom-background-empty custom-font-enabled